*** Augenoptik Frank - Kompetenz für Ihre Augen ***

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Herzlich willkommen auf unserer Homepage!

Augenoptik Frank ist Ihr Ansprechpartner
rund um die Brille und gutes Sehen.

Unser Familienunternehmen freut sich auf Ihren Besuch!


Fachbegriffe kurz erklärt...
Auf unserer Seite finden Sie an vielen Stellen Fachbegriffe. Hinter diesen finden Sie ein .?.. Klicken Sie darauf um eine kurze Erläuterung des Begriffes zu erhalten.
*** aktuelles *** aktuelles *** aktuelles *** aktuelles *** aktuelles *** aktuelles *** aktuelles ***

Änderungen im Heil- und Hilfsmittelversorgungsstärkungsgesetz (HHVG)

Mit Änderung des oben genannten Gesetzes besteht unter bestimmten Vorraussetzungen für einen engen Personenkreis
(ca. 1,4 Mio der 41,2 Mio Fehlsichtigen in Deutschland [Quelle ZVA])
wieder Anspruch auf Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen im Bereich Brillengläser.

Der Zentralverband der Augenoptiker und Optometristen (ZVA) bemängelt dabei die noch nicht genau definierten Umsetzungsdetails:

Unter welchen Vorraussetzungen werden Kosten von den Krankenkassen übernommen?
1. Bei Fehlsichtigkeiten von mehr als +/-6,0 Dioptrien (Sphäre - Ferne) und/oder einem Zylinder-Wert höher 4,0 Dioptrien
2. Wenn eine Verordnung durch einen Facharzt für Augenheilkunde (Augenarzt) vorliegt
3. Wenn (bei Folgeversorgung) eine Änderung von mind. 0,5 Dioptrien vorliegt
Keine Übernahme erfolgt bei niedrigeren Glaswerten oder bei Ersatzbeschaffung wegen Verlust/Unbrauchbarkeit (bei Folgeversorgung).

Weiterhin, wie auch vor der Änderung der Verordnung, besteht Anspruch bei Verordnung durch den Augenarzt, wenn die bestmöglich korrigierte
Sehschärfe beider Augen kleiner/gleich 0,3 (30%) beträgt oder eine funktionale Einäugigkeit vorliegt, sowie für alle Kinder und Jugendlichen bis
zur Vollendung des 18. Lebensjahres.

Was zahlt die Krankenkasse?
Gezahlt wird ein Festbetrag für Brillengläser (laut Festbetragsliste vom 3.12.2007).
Diese liegen, abhängig von der Glasstärke, bei Einstärkengläsern bei ca. 20-100 Euro (je Glaspaar) und bei
Mehrstärkengläsern bei ca. 60-150 Euro (je Glaspaar), abzüglich 10% Selbstbeteiligung
(mind. 5, max. 10 Euro, außer es liegt eine Zuzahlungsbefreiung vor).

Hierbei handelt es sich nur um einen Grundbetrag, welcher keine Zusatzkosten für Veredlungen
(z.B. Entspiegelung) oder extra dünne Gläser ("höherbrechend") beinhaltet.
Zudem sind die Festbeträge in der jetzigen Form etwa 10 Jahre alt und reichen somit oftmals nicht einmal für die Versorgung
mit der einfachsten Glasvariante aus. Ebenfalls nicht übernommen werden Kosten für die Brillenfassung oder über
die gesetzliche Gewährleistung hinaus gehende Service- oder Garantieleistungen.

*** aktuelles *** aktuelles *** aktuelles *** aktuelles *** aktuelles *** aktuelles *** aktuelles ***
6, 12 oder 24 Monatsraten, 0% Zinsen


der komplette Preis auf einen Blick

_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________


                                  
                                                                            ... gutes Sehen seit 1969
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü